Viel Lärm – und was dahinter?

Deutschland nach der Wahl – die rechtspopulistische, teils auch rechtsradikale AfD zieht in drei weitere Landtage ein. Aber ist der "Rechtsruck" wirklich so bedrohlich, wie viele Kommentatoren meinen? Und war das wirklich eine Niederlage für die Bundeskanzlerin und ihre Flüchtlingspolitik?

Schießbefehl reloaded – die Flintenweiber der AfD

Die Vorsitzende der vermeintlichen "Partei der besorgten Bürger" und ihre Stellvertreterin fordern, Flüchtlinge mit Waffengewalt an der Einreise nach Deutschland zu hindern. Damit läßt die AfD endgültig die Maske fallen: Sie ist nicht konservativ, sondern rechtsradikal.

"Spielt nicht mit den Schmuddelkindern"

In Anlehnung an die Montagsdemonstranten der Wendezeit behaupten die Pegida-Aktivisten: "Wir sind das Volk!" – eine Anmaßung, denn was immer sie sein mögen: "das Volk" sind sie jedenfalls nicht. Und der "besorgte Bürger" sollte ihnen nicht nachlaufen, sondern sich an den Liedermacher Degenhardt halten: "Spiel nicht mit den Schmuddelkindern, sing nicht ihre Lieder!"

Seiten

Subscribe to deutschland direkt online RSS